• Banner 24.02.
  • Header Startseite Alle
  • Header Startseite Jungs
  • Header Startseite

 

    Handball-Kracher steigt im Kampf um Tabellenspitze

    Im Bild: Ordentlich zupacken müssen die Fortunen um Moritz Hauschildt (links) beim Spitzenspiel gegen die TSG Wismar.

    Nordkurier, 23.02.2018 von Stefan Thoms, Foto: MTS Sportfotos - Michael Scharf

    Es ist das Spiel der Spiele in der MV-Liga: SV Fortuna 50 Neubrandenburg gegen TSG Wismar. Die beiden Top-Mannschaften treffen am Samstag aufeinander. Zuvor ist bereits das Viertorestädter Frauen-Team hart gefordert.

    Neubrandenburg. Mehr Spannung geht nicht! Beide Teams punktgleich an der Tabellenspitze, beide gespickt mit Top-Spielern der Liga, beide mit dem Ziel Staffelsieg. In der Partie des SV Fortuna 50 Neubrandenburg gegen die TSG Wismar treffen am Samstag (18.30 Uhr) in der Viertorestädter Webasto-Arena die Dominatoren der Handball-MV-Liga zum Aufstiegs- Showdown aufeinander. 
    „Dieses Spiel geistert natürlich schon länger in unseren Köpfen herum, weil sich die Konstellation ja angedeutet hat. So wie ich das einschätze, sind alle heiß darauf und spüren eher Vorfreude als Druck oder Nervosität. Wir vertrauen auf unsere Stärken und sind optimistisch“, sagt Fortuna-Kapitän Felix Klepp. 
    Beide Mannschaften führen diverse Liga-Statistiken an. Für einen echten Handball-Kracher garantieren vor allem diese beiden: Neubrandenburg stellt die stärkste Abwehr, Wismar den besten Angriff. „Wie gut Wismar ist, haben wir im Hinspiel gemerkt, das wir 29:26 gewannen. Durch unsere unerwartete Niederlage in Grimmen haben wir es noch einmal spannend gemacht. Aber bei uns wissen alle, was zu tun ist. Die jungen Spieler genießen den Moment, die älteren bringen die Erfahrung für solche Situationen mit. Wir arbeiten seit Juni auf diese Chance hin und wollen sie jetzt auch nutzen“, so Fortuna-Trainer Marcin Feliks. Nach einigen schwächeren Auftritten in den vergangenen Wochen zeigte sich sein Team zuletzt im Sieg-Spiel beim Stavenhagener SV wieder stabil. Alle sind fit, Fortuna konnte sich bestens auf das „Spiel der Spiele“ vorbereiten. 

    Weiterlesen

    Gut gefülltes Handball-Programm

    Im Bild: Die weibliche A-Jugend kletterte an die Tabellenspitze.
     
    Nordkurier, 22.02.2018 von Andre Schumacher, Foto: SV Fortuna ´50
     
    Die A-Mädchen des SV Fortuna 50 Neubrandenburg haben sich in der Spitzengruppe der Ostsee-Spree-Liga festgehakt.
     
    Neubrandenburg. Ein interessantes Programm absolviert der Handball-Nachwuchs des SV Fortuna 50 am kommenden Wochenende. So gibt es am Samstag in der heimischen Webasto-Arena vor dem Doppelspieltag der Frauen- und Herrenmannschaft (16/18.30 Uhr) ein Heim- turnier der männlichen Jugend F. Die trifft auf Teams von der Insel Usedom und dem Stralsunder HV. 

    Weiterlesen

    Fortuna-Teams mit lupenreiner Bilanz

    Im Bild: Riesen Jubel und Riesenerleichterung: In diesem Moment war der Einzug der Fortuna-Frauen in die Pokal-Finalsrunde klar.

    Nordkurier, 20.02.2018 von Stefan Thoms, Foto: Roland Gutsch

    Die Neubrandenburger Handballerinnen machten es im Landespokal-Viertelfinale mega-spannend. Die Herren-Mannschaft kann sich nach zwei Siegen voll auf das MV-Liga-Spitzenspiel am kommenden Samstag konzentrieren.

    Neubrandenburg. Drei Spiele, drei Siege, Tabellenführung, Einzug in die Landespokal-Finalturniere. Die Frauen und die Männer vom SV Fortuna 50 Neubrandenburg haben binnen weniger Stunden gleich mehrere Saison-Zwischenziele erreicht. Eine Nervenschlacht lieferten sich die Fortuna-Frauen in ihrem Pokal-Viertelfinalspiel gegen den Bad Doberaner SV. Zunächst rettete Anna-Lena Kahl die Neubrandenburgerinnen mit dem 29:29-Ausgleichstreffer zwei Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit. Die Entscheidung musste im Siebenmeterwerfen fallen. Torhüterin Laura Fiero kam rein und verunsicherte die gegnerischen Werferinnen offenbar so sehr, dass sie zweimal versagten – Fortuna im Final Four. 
    „Eine Riesenerleichterung. Eines der großen Saisonziele ist geschafft, das Spiel sollten wir aber so schnell wie möglich vergessen. Zu viele Fehler, zu nervös, zu unkonstant. In der MV-Liga wird es mit so einer Leistung schwierig, oben dran zu bleiben“, so die selbstkritische Rückraumspielerin Jana Deinert. Fortuna empfängt am Samstag (16 Uhr) den TSV Bützow in der Webasto-Arena. Die Landespokal-Finalturniere der Frauen und der Männer werden Anfang April in Güstrow ausgetragen.

    Weiterlesen

    Einblick ins Unternehmen der Neubrandenburger Stadtwerke

    Im Bild: Die 1. Männermannschaft des SV Fortuna ´50 bedankt sich bei der Geschäftsführung der Neubrandenburger Stadtwerke für die Unterstützung. Foto: SV Fortuna ´50

    Gestern waren unsere 1. Männer zu Gast bei unserem Hauptsponsor bei den Neubrandenburger Stadtwerken und bedankten sich mit Fortuna-Präsident Michael Schröder und Geschäftsführerin Julia Mächtig bei den neu.sw-Geschäftsführern Ingo Meyer und Dr. Jörg Fiedler für die Unterstützung.

    Weiterlesen

    Ex-Bundestrainer heizt Fortuna-Talenten ein

    Im Bild: Der weiß wie es geht: Trainer Dago Leukefeld (2. von rechts) mit den Nachwuchs-Handballerinnen und Übungsleitern des SV Fortuna ´50 während der Ferienfreizeit.

    Nordkurier, 16.02.2018 von Stefan Thoms, Foto: SV Fortuna ´50

    Den Handballerinnen vom Nachwuchs des SV Fortuna 50 Neubrandenburg wird in der Ferien-Freizeit etwas Besonderes geboten. Trainer-Promi Dago Leukefeld lehrt Tricks, Technik und Taktik. Zur Viertorestadt hat er eine spezielle Verbindung.

    Neubrandenburg. Zu sehen ist Dago Leukefeld mit seinen 1,71 Meter Körpergröße kaum zwischen den Nachwuchs-Handballerinnen vom SV Fortuna 50 Neubrandenburg. Aber alle Blicke sind auf ihn gerichtet. Er fesselt die Spielerinnen mit Gesten und Worten. „Er kann gut erklären, sehr anschaulich. Man hat es vor Augen, und die Bilder bleiben im Kopf. Da weiß jeder, was gemeint ist und wie es gemacht werden soll“, schwärmt die 13-Jährige Selina Bartsch. 
    Leukefeld ist der Stargast in der Ferien-Freizeit des Neubrandenburger Handballvereins. Drei Tage Training mit dem früheren Frauen-Bundestrainer und erfolgreichen Bundesliga-Coach – für die weiblichen Fortuna-Talente etwas ganz Besonderes. „Es ist ein cooles Gefühl, die gleichen Übungen wie die Nationalspielerinnen zu machen. Es ist sehr abwechslungsreich, macht großen Spaß. Man lernt viele neue Dinge“, sagt Selina Bartsch, die C-Jugend-Spielerin. 
    Der 54-jährige Leukefeld war einst der jüngste Erstliga-Trainer in der DDR. Mit 23 trainierte er die Frauen von UT Erfurt, später war er bei mehreren Bundesligisten und auch beim Deutschen Handballbund aktiv. Die Stadt Neubrandenburg spielte in seiner Karriere öfter eine Rolle. „Mit Erfurt habe ich noch vor der Wende in der Stadthalle gegen Einheit Sirokko gespielt. Mit Janet Grunow, Heike Ahlgrimm und Marilyn Krause holte ich später drei Spielerinnen aus Neubrandenburg zu meinen Bundesliga-Vereinen. Und mit der Nationalmannschaft haben wir zweimal beim damaligen Weise-Cup im Jahnsportforum gespielt, einmal sogar gewonnen. Beim Spaziergang durch die Stadt sind viele schöne Erinnerungen hochgekommen“, so der gebürtige Sondershausener. 

    Weiterlesen

    Weitere Beiträge ...

    Stützpunkt MV

    Talente