• 20220521 HeimspielMnner

 

    Fortunas Frauen bleibt das Siegtor versagt

    Im Bild: Fortunin Lena Jänike (links) bei einer Abwehraktion.

    Nordkurier, den 18.12.2017 von Roland Gutsch, Foto: Roland Gutsch

    Wieder ein Punkt futsch! Die Neubrandenburger Handballerinnen sind nach dem Heim-Remis gegen den Rostocker HC II nur Vierte der MV-Liga. Zwischen den Festtagen soll trainiert werden. Das Männer-Team liegt voll im Soll: Auch in Schwaan gab‘s beide Zähler.

    Neubrandenburg. Laura Sewina standen die Tränen in den Augen. In der letzten Spielsekunde hätte die Handballerin von MV-Ligist SV Fortuna 50 Neubrandenburg beinah das geschafft, was zwischenzeitlich in der Heimpartie gegen den Rostocker HC II undenkbar schien – das Siegtor. Doch von der Rechtsaußen-Position scheiterte sie an der Gäste-Torhüterin, und so blieb es beim 21:21 (9:13). Wieder ein Punkt futsch – daran trug freilich keine einzelne Spielerin Schuld: Das war eine kollektive Angelegenheit. 
    „Wir hatten uns natürlich nicht vorgestellt, kurz vor der Saison-Hälfte auf Tabellenplatz vier rumzudaddeln“, fand Trainer André Schumacher nach dem Abpfiff deutliche Worte. „Ich bin unzufrieden mit dem Unentschieden, enttäuscht.“ Vor der Saison war die Rückkehr in die Ostsee-Spree-Liga als Ziel ausgegeben worden. Davon sind Schumachers Schützlinge aktuell ein gutes Stück entfernt. Der Coach: „Zwischen Weihnachten und Silvester wird trainiert. Wir haben ordentlich was zu tun.“ 

    Weiterlesen

    3. Advent

    Wir wünschen allen Fortunen, Fans, Sponsoren und Unterstützer einen schönen, gemütlichen und entspannten 3. Advent.

    Weiterlesen

    Fortunen wollen Handball-Jahr erfolgreich beenden

    Im Bild: Die Fortuna-Handballerinnen um Clara Forbrich bekommen es mit dem Rostocker HC II zu tun.

    Nordkurier, 15.12.2017 von Stefan Thoms, Foto: Roland Gutsch

    Die MV-Liga-Frauen des Neubrandenburger Vereins hoffen auf einen Heimerfolg gegen den Rostocker HC II. Das Männer-Team muss in Schwaan ran.

    Neubrandenburg. Die Handballerinnen vom SV Fortuna 50 Neubrandenburg empfangen am Samstag den Rostocker HC II und wollen mit einem Erfolg weiter von einer sofortigen Rückkehr in die Ostsee-Spree-Liga träumen dürfen (16 Uhr/Webasto-Arena). Nach zwei spielfreien Wochenenden ist die MV-Liga-Truppe heiß drauf, den Spitzen-Teams Schwerin und Stralsund auf den Fersen zu bleiben. 
    „Wir sind nicht mehr die Gejagten, sondern die Jäger. Wir haben uns in dieser Saison schon drei Ausrutscher erlaubt, daraus Lehren gezogen und wollen das letzte Heimspiel des Jahres unbedingt gewinnen“, sagt Fortuna-Trainer André Schumacher. 

    Weiterlesen

    Fortunen wollen Top-Rang behalten

    Im Bild: Fortuna´s männliche C-Jugend steht aktuell auf dem 2. Tabellenplatz.

    Nordkurier, 14.12.2017 von Andre Schumacher, Foto: Verein

    Die A-Jugend-Mädchen des Neubrandenburger Handball-Vereins sind nach Eroberung der Tabellenspitze in Schwerin gefordert.

    Neubrandenburg. Die Tabellenspitze zurückerobert haben die A-Jugend-Handballerinnen vom SV Fortuna 50 Neubrandenburg. In der Ostsee-Spree-Liga gelang den Schützlingen um Udo Levold und Kay Butzlaff ein hart erkämpfter 23:20 (12:11)-Erfolg daheim gegen den Rostocker HC. Die Hansestädterinnen rutschten auf Rang zwei ab. 
    Am kommenden Sonntag steht für die Fortunen die Partie beim Tabellendritten SV Grün-Weiß Schwerin II an. Der Top-Rang soll verteidigt werden. Im Hinspiel gab es einen Neubrandenburger 24:16-Sieg. 

    Weiterlesen

    Weitere Beiträge ...