Fortuna trotz schwächster Leistung weiter auf Erfolgskurs

Im Bild: Fortuna-Spielerin Lena Jänike gehörte mit vier Toren zu den besseren Torschützen gegen den SV Pädagogik Rostock. Foto: Heiko Brosin

Nordkurier, 22.01.2019 von Stefan Thoms

Die Handballerinnen vom SV Fortuna Neubrandenburg befinden sich weiterhin auf dem Weg zum Ligatitel. Trainer Ralf Böhme war mit der Leistung seiner Truppe trotzdem nicht zufrieden. Das Angriffsspiel nannte er eine Katastrophe.

Neubrandenburg. In der Handball-MV-Liga haben die Frauen vom SV Fortuna ’50 Neubrandenburg die Tabellenführung verteidigt. Im Heimspiel gegen den SV Pädagogik Rostock setzten sie sich mit 23:15 (11:7) durch und feierten damit den achten Sieg im neunten Saisonspiel. „Das Ergebnis stimmt, ansonsten war es unser bisher schwächster Auftritt in dieser Saison. Vor allem im Angriff war das eine Katastrophe“, sagte Fortuna-Trainer Ralf Böhme. 
Bis zur 20. Spielminute hielten die Rostockerinnen mit, dann setzte sich Fortuna ab. Spätestens beim 19:12 zehn Minuten vor dem Ende war die Partie entschieden. Ohne die verletzten Hanna Naussed und Hannah Reimer blieb das Böhme-Team besonders offensiv vieles schuldig. „Passspiel, Gegenstoß, Torwurf – letztlich war alles unter unserem Niveau. Mit der Abwehrleistung können wir noch halbwegs zufrieden sein, der Rest muss deutlich besser werden“, so Böhme, der schon vorausblickt auf die kommenden Wochen.

Erst spielfrei, danach in Bützow und dann geht es Schlag auf Schlag. Mit Grün-Weiß Schwerin II, dem Rostocker HC II und der zweiten Mannschaft der TSG Wismar warten spielstarke Gegner, die den Neubrandenburgerinnen auf dem Weg zur Landesmeisterschaft ein Bein stellen könnten. Böhme: „Wir müssen insgesamt wieder mehr investieren, im Training genauso wie in den Spielen. Vor uns liegen vorentscheidende Wochen, darauf müssen wir uns konzentrieren.“ Der Optimalfall – Fortuna hat den Meistertitel schon frühzeitig sicher. Ansonsten könnte es auf ein Nervenspiel zum Saisonfinale hinauslaufen. Am letzten Spieltag Ende April haben die Neubrandenburgerinnen den aktuellen Tabellendritten SV Warnemünde zu Gast. Meisterschafts-Hauptkonkurrent Grün-Weiß Schwerin II hat indes den vermeintlich schwereren Gegner, die dann den TSV Bützow empfangen. 

SV Fortuna ´50: Fiero, Kadow, Kage – Bergstein (2), Zinke, Osterland (5), Babatz (1), Kloska (3/1), Forbrich (4/2), Jänike (4), Fedder (1/1), May (2), Ludewig (1), Sudbrock 

Stützpunkt MV

Talente