Handball: Fortunen stehen vor einem Doppel-Spieltag

Im Bild: Die Fortuna-Männer wollen weiter Spitzenreiter bleiben. Foto: Roland Gutsch

Nordkurier, 09.03.2018 von Roland Gutsch

Punkte sammeln – das gilt sowohl für die Frauen als auch für die Männer vom SV Fortuna 50 Neubrandenburg. Beide Handball-Teams treten am Samstag vor den eigenen Fans an. Ein Talent wird den Verein zum Saisonende verlassen.

Neubrandenburg. „Wie die Eichhörnchen die Nüsse“, sagt Trainer Marcin Feliks, so wollen die Handball-Männer vom SV Fortuna 50 Neubrandenburg in den restlichen sieben MV-Liga-Spielen ihre Punkte sammeln, nachdem sie sich per Super-Sieg über Verfolger TSG Wismar beste Voraussetzungen für den MV-Titel-Gewinn und den Aufstieg erarbeitet haben. Am Samstag (18.30 Uhr) ist der Tabellenführer Gast- geber für den achtplatzierten HC Vorpommern-Greifswald. Zuvor (16 Uhr) sind bereits – ebenfalls in der heimischen Webasto-Arena – die Fortuna-Frauen gegen den SV Warnemünde gefordert. Ein Doppel-Spieltag. 

Coach Feliks glaubt nicht, dass er sein Herren-Team nach dem Top-Triumph von Wolke sieben holen muss: „Das sind bodenständige Jungs. Die heben jetzt nicht ab, sondern verfolgen weiter das große Ziel.“ Fehlen werden diesmal Irek Kaczmarczyk (Sperre), Stefan Stolt (Sprunggelenk-Verletzung) und Tormann Thilo Prodoehl. Erstmals dabei: Keeper Mateusz Fornal, ein Winter-Zugang. 
Die Neubrandenburger Handballerinnen um Trainer André Schumacher haben sich zuletzt mit dem Sieg bei Spitzenreiter Grün-Weiß Schwerin II ebenfalls wieder ins Titel-Gespräch gebracht und „wollen nun dranbleiben“, wie der 26-jährige Schumacher sagt. „Unser Restprogramm hat’s in sich, aber die Konkurrenten verspüren nun auch stärkeren Druck.“ Als Nächstes gilt es, den Tabellen-Fünften SV Warnemünde zu bezwingen. Der Coach warnt: „Das Hinspiel gewannen wir nur knapp. Wir müssen die Fehler-Quote klein halten.“ Der Fortuna-Kader ist komplett, auch Kristina Osterland kann nach ausgestandenen Fuß-Problemen mitwirken. 
Wie nun bekannt wurde, wechselt Fortunas Nachwuchs-Talent Leon Wenske zum Saisonende zu Drittligist DHK Flensborg. Wenske, der im Männer-Team starke Auftritte hat, möchte in Flensburg ein Lehramtsstudium aufnehmen. 

Fortuna-Resultate: 

Berliner TSC–Fortuna wJA 10:36, Fortuna mJB-SG Banzkow-Leezen 24:22, Fortuna mJB-Stralsunder HV 20:28, Fortuna wJD I-Stralsunder HV 36:13, Fortuna mJF I-Empor Sassnitz 5:0, Fortuna mJF I-SG Loitz/Demmin 7:9  

Fortuna-Vorschau:  

Samstag - Heimspiel, 14 Uhr: Fortuna mJC-Mecklenburger Stiere Schwerin; Auswärtsspiele, 13 Uhr: Stralsunder HV–Fortuna wJE I (Turnier in Greifswald), 14.30 Uhr: Wolgaster HV–Fortuna wJE I (in Greifswald), 14.30 Uhr: Stavenhagener HV–Fortuna Senioren (Turnier in Stavenhagen), 16 Uhr: Wolgaster HV–Fortuna Senioren (in Stavenhagen) 

Sonntag - Heimspiel, 16 Uhr: Fortuna wJA-VfL Lichtenrade Berlin; Auswärtsspiele: 10.45 Uhr: SG Vorpommern–Fortuna mJE (Turnier in Ahlbeck), 14.30 Uhr: Stavenhagener SV–Fortuna mJE (in Ahlbeck), 12.45 Uhr: Pasewalker HV–Fortuna wJE II (Turnier in Stavenhagen), 14.15 Uhr: Stavenhagener SV–Fortuna wJE II (in Stavenhagen), 17 Uhr: Stavenhagener SV-Fortuna wJC 

Stützpunkt MV

Talente