Fortuna lockt mit Derby zum Supertag des Handballs

Nordkurier, 06.10.2017 von Stefan Thoms, Foto: Heiko Brosin

Am Samstag ist es wieder so weit. Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren. Der Verein lädt wieder ins Neubrandenburger Jahnsportforum ein. Die Profis müssen sich diesmal auch in ihnen fremden Sportarten beweisen.

Neubrandenburg. Sechs Monate Vorbereitung, drei Tage Aufbau, ein Tag beste Handball-Stimmung! Der fünfte große Spieltag des SV Fortuna ´50 Neubrandenburg im Jahnsportforum verspricht auch in der MV-Liga elektrisierende Derby-Atmosphäre, attraktiven Handballsport und volle Zuschauerränge. „Knapp 800 Tickets sind schon weg, erfahrungsgemäß entscheiden sich viele Fans noch direkt am Spieltag für den Besuch der Veranstaltung. Wir hoffen auf 1500 Zuschauer“, sagt Fortuna-Geschäftsführerin Julia Mächtig. Der Ablaufplan steht, mit dem Aufbau wurde bereits gestern begonnen. Verarbeitet werden mehrere Tonnen Material. Schritt 1: der Tartanboden, auf dem normalerweise die Leichtathleten trainieren, muss mit Schutzplatten überdeckt werden. Schritt 2: auf diesen Platten wird der so genannte Taraflex-Kunststoffbelag ausgerollt. Schritt 3: die Belag-Bahnen werden verklebt und die Linien des Handballfeldes markiert. Schritt 4: Spielfeldumrandung, Werbebanner, Verpflegungs- und Unterhaltungsstände werden platziert sowie der VIP-Bereich eingerichtet…alles für eine Veranstaltung, die in der Vergangenheit bis zu 2200 Zuschauer angelockt hat. Auch diesmal wird für genügend Abwechslung gesorgt, rund um das Spielfeld herum sowie in den Pausen zwischen den Partien. Mächtig: „Bei einem Wurfspiel in der Halbzeit des Frauenspiels werden sich zwei der größten Sport-Talente der Stadt mit dem Handball versuchen - Fußball-Junioren-Nationalspielerin Lina Jubel vom FCN und Diskuswerfer Tim Ader vom SCN. Wir haben eine Tombola, deren Erlös komplett an Fortunas Nachwuchsarbeit geht. Dazu gibt es Hüpfburgen, Kinderschminken, eine Cheerleader-Tanzshow, für jeden ist etwas dabei.“ Außerdem sind die Tickets auch für das DFB-Pokalspiel der FCN-Frauen am Sonntag gültig. Zu Gast ist der Erstligist SGS Essen, der in seinem Kader auch vier Nationalspielerinnen aufbietet.

Erstes Heimspiel der Frauen zum Auftakt

Der Einlass im Jahnsportforum beginnt am Sonnabend um 13 Uhr, Karten gibt es noch ausreichend an der Tageskasse. 14 Uhr wird das erste Spiel zwischen Fortunas A-Jugend-Mädchen und den Reinickendorfer Füchsen aus Berlin angepfiffen. Beide Teams sind in der jungen Ostsee-Spree-Liga-Saison noch ungeschlagen, ein spannendes Duell ist garantiert. Danach zeigen die jüngsten Fortuna-Talente ihr Können. Die 6- bis 7-jährigen F-Jugend-Kinder sind hauptsächlich durch die erfolgreichen Grundschulprojekte des Vereins für den Handballsport begeistert worden, jetzt spielen sie in der großen Arena gegeneinander. Ab 16 Uhr sind die Erwachsenen gefordert. Als erstes die Frauen im MV-Liga-Derby gegen den Stavenhagener SV. „Dass unser erstes Heimspiel der Saison in so einem Rahmen stattfindet, ist eine große Ehre und Ansporn für uns. Wir wollen natürlich gewinnen und unsere verlustpunktfreie Serie ausbauen“, sagt Fortuna-Trainer Andre Schumacher. Voller Vorfreude ist auch Stavenhagens Coach Torsten Richter. „Es ist ein großartiges Erlebnis für uns, man spürt schon eine Mischung aus Vergnügen und Aufregung. Letztlich ist es aber ein normales Handballspiel, bei dem wir mit unserer jungen, neu formierten Mannschaft absoluter Außenseiter sind. Ich verspreche den vielen Fans, die uns begleiten werden, dass wir alles geben und bis zum Umfallen kämpfen werden.“

Männer wollen makellose Bilanz behalten

Den krönenden Abschluss sollen die Fortuna-Männer liefern. Nach drei Spieltagen ist ihre Bilanz noch makellos, das soll auch nach der Partie gegen den Ribnitzer HV so sein. „Das wird ein schweres Spiel, weil Ribnitz eine gute Mannschaft hat und so eine Kulisse auch für viele unserer jungen Spieler neu ist. Wir müssen die Sache locker, aber konzentriert angehen. Wenn wir die Energie des Publikums nutzen und unser Spiel durchsetzen, dann klappt das mit dem vierten Saisonsieg“, so Herren-Trainer Marcin Feliks. Für die Neubrandenburger könnte es nach dem Erfolg beim letzten Handball-Tag gegen den HSV Insel Usedom der zweite Sieg in Folge im Jahnsportforum werden. Und auch der Gesamtverein hat einen Wunsch, der sich an den bisherigen vier großen Handball-Tagen noch nicht erfüllt hat. „Wir träumen davon, dass alle drei Fortuna-Teams nacheinander ihre Spiele im Jahnsportforum gewinnen“, sagt Geschäftsführerin Mächtig.

Info´s zum Handball-Event am 07.10.2017

Stützpunkt MV

Talente